Passt Mediation für mich?

Gestern haben Sie sich gegenseitig Äste von Bäumen abgeschnitten, sich auf der Straße gemieden und sich in Ihrem Garten unwohl gefühlt. Heute verbringen Sie gemeinsame Grillabende.
Gestern war der Gedanke am Sonntagabend an die neue Arbeitswoche, die Zusammenarbeit mit den Kollegen und das teilen eines gemeinsamen Büros unerträglich. Heute arbeiten Sie gemeinsam erfolgreiche Projekte aus.
Gestern war die Vorbereitung für ein Familienfest belastend, das Beisammen sein ein unausweichliches Übel und die Verabschiedung ein Segen. Heute ist die Vorfreude auf harmonische Stunden mit der Familie ein Geschenk.

Wie konnte das passieren? Was hat sich verändert?

Sie alle haben sich entschlossen, eine Mediation durchzuführen.

Jeder von uns kennt solche Situationen, die das Leben, privat oder beruflich, schwer machen. Ein immer häufiger gewählter Weg zur Problemlösung, ist die Mediation.

Konflikte und Streit gibt es in allen Bereichen unserer Gesellschaft und unseres Lebens. Oft neigen wir dazu , schnell und kompromisslos vor Gericht zu ziehen, oder es entwickelt sich ein eskalierender Dauerstreit. Dies ist nicht nur zeitaufwendig und teuer, sondern kostet viel Energie und in der Folge nicht selten auch unsere Gesundheit.

Die Mediation hat einen anderen Ansatz: Beide –oder sogar eine ganze Gruppe- haben ein Interesse, den Konflikt endlich aufzulösen. Vielleicht handelt es sich auch um eine gerade entstandene Meinungsverschiedenheit, die aus persönlichen oder finanziellen Gründen zügig geklärt werden muss. Der Mediator ermöglicht ihnen ohne Gesichtsverlust, eine gemeinsame Lösung zu finden. Somit trifft kein Richter für sie eine Entscheidung und damit das Urteil über Gewinner und Verlierer. Bei der Mediation gibt es nur Gewinner, da die Beteiligten zusammen lösungsorientiert arbeiten und damit an einer Entscheidung beteiligt sind.

Der Mediator spielt dabei eine wichtige Rolle, er führt die Konfliktpartner als neutrale Person auf den Weg. Er ermöglicht es, trotz Anspannung, Ärger, Wut, Verzweiflung oder Trauer, zielorientiert arbeiten zu können. Der Mediator ist immer allparteilich, neutral, zuständig für den Verlauf der Gespräche -aber nicht für die Inhalte. Er fungiert als eine neutrale Person und bezieht keine Stellung zu dem Streitthema oder den Äußerungen der Beteiligten.

Nach diesem geführten Gesprächsablauf zur Klärung und zum Verständnis der Konfliktursache ist in der Mediation dann die Kreativität der Beteiligten gefragt, um gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, die für alle zukunftsorientiert und tragfähig sind.
Die Voraussetzung für das Gelingen einer Mediation ist die freiwillige Entscheidung beider Konfliktparteien, ein ein ehrliches Interesse, eine Lösung finden zu wollen, um somit das bestehende Problem aus der Welt zu schaffen.
Am Ende einer jeden erfolgreichen Mediation wird das gemeinsam erarbeitete Ergebnis schriftlich festgehalten und unterschrieben, um den zukunftsorientierten Erfolg nachhaltig zu sichern.

Lösung

Somit ist Mediation heutzutage eine gute Alternative, für Konfliktpartner, die schnell kostengünstig und effektiv eine Lösung für Ihr Problem finden wollen.